Burian aus Punin

Borongeweihter, Ritter v. Orden d. Hlg. Golgari

Description:

… … wappen___schrift.jpg … …

  • 1,70 Schritt/70 Stein hoch/schwer
  • am 1. Boron 991 BF geboren
  • schwarze, lange Haare
  • schwarze Augen
Bio:

Waisenkind.
Im Weidenkorb vor dem Puniner Borontempel ausgesetzt.
Wurde zum Geweihten des Herrn Boron. Schloss sich später dem Orden der Golgariten an und wurde zum Kämpfer seines Herrn.
(war bei der Gründung des Ordens dabei!)

Wie sich später herausstellte ist er der Sohn von Lucardus von Kémet. Damals noch im Dienste Borons und Golgaris hatte dieser unehelich ein Kind gezeugt und die Mutter nach der Niederkunft getötet. Das Kind zu ermorden brachte er aber wohl doch nicht über das Herz und legte Burian so wie oben beschrieben vor den Borontempel.
Seit dieser Erkenntnis ist Burian redlich bemüht die Schande zu tilgen die auf seinem Blut liegt. Er vertieft sich immer mehr in die Liebe zu Boron und den Kampf gegen Targonitot und allen Feinden des Reiches und der Zwölf.

Aufgrund seiner heldenhaften taten als Hofkaplan in der Baronie Vellberg, wurde er zum hohen Geweihten erhoben. Er darf nun sein Einsatzgebiet frei wählen und sucht sich als dieses den Platz an der Seite seines Freundes Firutin von Ehrenstein aus.

Zudem erhielt er (PER 1027BF) für seine bisherigen Verdienste den geringen Adelstitel “Ritter” zusätzlich zu seinem bereits bestehenden Ordens-Titel: Ritter Golgaris.

Burian aus Punin

Jahr des Feuers lajonaise